Über uns

Das Aalto Ensemble, benannt nach dem finnischen Architekten und Designer Alvar Aalto, verfolgt die Idee neben Auftritten in Konzerthallen, Musik an ungewöhnlichen, architektonisch interessanten Orten zu spielen. So werden auch thematische Zusammenhänge zwischen Musik und Literatur hergestellt. Im Finnischen bedeutet Aalto "Welle" oder "Woge". Die Musik, deren Klang sich als Welle im Raum ausbreitet und durch die Interpretation etwas Wogendes und Bewegtes erhält, steht in unmittelbarem Bezug zur "Poetik des Raumes" (Gaston Bachelard).

Als Verfechter einer "Humanisierung der Architektur" bevorzugte Aalto besonders das für ihn forminspirierende Holz und lehnte die Verwendung von künstlichen Werkstoffen ab. So steht der Ansatz, die unverfälschte Ausdruckskraft von Naturmaterialien zur vollen Wirkung zu bringen Pate für das Anliegen des Aalto Ensembles bei der Interpretation von Musik.

Ursprünglich 2007 von zwei Absolventinnen der Berliner Musikhochschulen UdK und Hanns Eisler gegründet, konzertierte das Aalto Ensemble von 2009 bis 2013 als Klaviertrio. Seit 2014 hat es sich wieder als Duo Cello/Klavier formiert. Darüber hinaus werden jedoch auch Werke in wechselnden Konstellationen interpretiert, um sich einen breiten musikalischen Interpretationsspielraum zu schaffen.

Unser Logo adaptiert die Ränge des Essener Aalto-Theaters zu den fünf Notenlinien.